Einen Umzug planen und organisieren kann aus unterschiedlichen Gründen notwendig werden, aber immer ist es mit vielen Unsicherheiten verbunden. Wer nach einer neuen Wohnung oder einem neuen Haus Ausschau hält, kann beispielsweise Familienzuwachs bekommen haben, eine neue Arbeitsstelle antreten oder einfach nur in eine schönere Wohngegend ziehen wollen. Die Gründe sind vielfältig, haben aber alle zur Folge, sich sowohl um ein neues Zuhause kümmern zu müssen und dann auch noch planen, wie man mit allem dorthin kommt. Nicht jeder kann oder will ein Umzugsunternehmen beauftragen, wobei selbst das gut geplant sein muss.

Richtige Vorbereitung ist wichtig

Wenn die neue Bleibe gefunden wurde, kann die Arbeit losgehen. Nun ist es wichtig, nicht einfach in blinden Aktionismus zu verfallen und schon gleich alles in Kartons zu verpacken. Normalerweise muss man seine alte Wohnung noch kündigen und hat deshalb noch ein paar Wochen Zeit, aktiv zu werden. So können gedankliche Vorbereitungen und Überlegungen gestartet werden, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Sicher kann die Familie, Freunde oder Bekannte beim Umzug helfen, wenn am Ende eine Einweihungsparty zum Dank wartet, machen die meisten das sehr gerne. Nehmen Sie ein Blatt Papier und stellen Sie eine Checkliste für den Umzug zusammen, das ist mehr als eine Gedankenstütze. Hier könnte dann beispielsweise notiert sein:

  • Kartons und Papier besorgen
  • Renovierungsmaterial besorgen
  • Wohnsitz ummelden
  • Sperrmüll anmelden

Viele solcher Aktionen rund um den Umzug sind wichtig, um nicht am Ende in einem Chaos zu versinken. Manches, was selbstverständlich erscheint, wird später schnell vergessen, weil einfach zu viele Aktivitäten koordiniert werden müssen. Wenn der Umzugstermin näher rückt, können die ersten Schränke ausgeräumt und der Inhalt gleichzeitig aussortiert werden. Nun ist das 3-Karton-Prinzip nützlich: behalten, wegwerfen und verschenken. Immer wenn eine Kiste voll ist, kann sie schon beseitigt werden, so ist dann der tatsächliche Umzug vielleicht doch schneller erledigt, als gedacht.

Einen Umzug planen und organisieren und renovieren

Man kann glücklich sein, wenn man in eine neue Wohnung einzieht, die frisch gestrichene Wände und neue Fußböden hat. Dann entfällt das Renovieren, meistens ist es jedoch anders. Sobald der Schlüssel übergeben wurde, kann renoviert werden, und wenn alles gut trocken ist, können auch vielleicht schon ein paar Kartons und kleinere Gegenstände in die neue Wohnung transportiert werden. Das erspart dann auch wieder am Tag des eigentlichen Umzugs Arbeiten. Denken Sie auch an die Verpflegung der Umzugshelfer, das Bier kann aber bis zur Einweihungsparty warten!

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter [email protected] kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Datenschutzinfo