In vielen Berufszweigen ist professionelle Arbeitskleidung üblich. Sie sieht gut aus, ist praktisch und gleichzeitig Identitäts-Merkmal. Was bietet die Bekleidung noch und was macht sie beliebt? Der Ursprung der rein professionellen Arbeitskleidung liegt in den rein praktisch veranlagten Arbeitstrachten. Jeder Berufszweig besitzt Kleidung mit besonderen Merkmalen: Des Klempners Kleidung ist wasserfest, des Schornsteinfegers schwarz, um den Ruß zu verdecken – Traditionen, an denen sich bis heute wenig änderte.

Ästhetik und Praxis in einem

Moderne Arbeitskleidung vereint traditionelle Vorteile mit zeitgenössischem Design und vielen, praktischen Extras. Eine große Gemeinsamkeit sind die Taschen: In jedem Beruf mit physischer Arbeit bedarf es an Stauraum, ob für Werkzeug oder die Jause.

Sicherheit als oberstes Gebot

Neben diesen Komponenten bietet Arbeitskleidung vor allem Sicherheit. Stiefel für die Arbeit versehen Hersteller von Arbeitskleidung mit Stahlkappen und speziellen Sohlen. Für Jacken verwenden sie reißfeste Synthetik-Stoffe. Schutz vor Regen und Kälte liefern die Jacken und Hosen der zahlreichen Anbieter ebenfalls. Weitere nützliche Extras sind abnehmbare Kleidungsteile, reflektierende Warnstreifen und praktisches Design für Luftzirkulation.

Psychologische Effekte nutzen

Zusätzlich hat Berufsbekleidung psychologische Effekte: Sie grenzt den Träger von Passanten und Zivilisten ab, ähnlich wie bei einer Uniform. Den Arbeiter im Straßenbau unterscheidet sich deutlich vom Fußgänger, der Wachmann in der Tiefgarage vom Autofahrer. Manche Bekleidungen locken an, andere stoßen ab. Während ein Schaffner mit seiner Erscheinung die Ansprechbarkeit symbolisiert, geschieht das Gegenteil beim Mitarbeiter einer Security-Firma. Ebenfalls stärkt ein gleiches oder ähnliches Outfit das Gruppengefühl. Der uniforme Auftritt repräsentiert Verantwortung und Autorität. Der Träger identifiziert sich über seine Kleidung mit seinem Berufsfeld, seinen Kollegen und seinem Betrieb.

Außerhalb der Arbeit beliebt

Neben der klassischen Benutzung findet Arbeitskleidung vermehrt im Privaten Verwendung. Ob lange Hosen mit großen Taschen oder modische Softshelljacken: Die praktischen Vorteile überzeugen Profis wie Privatkunden. Gerade im Outdoor-Bereich und im Sport kommt Arbeitskleidung zum Einsatz. Wer Interesse am Kauf von Jacken, Hosen, Hemden und allerlei Zubehör hat, informiert sich auf Tragardo.de. Hier bietet ein spezialisiertes Unternehmen Kleidung für alle Situationen und Berufsfelder an.

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo