Das iPhone 4S aus dem Hause Apple, die Weiterentwicklung des iPhone 4, sorgt bei den Fans der Geräteserie für einen wahren Sturm der Begeisterung. Mehr als eine Million Vorbestellungen lagen bereits in den ersten 24 Stunden nach der Produktpräsentation bei Apple vor – dies übertrifft sogar jene Zahlen, die das Vorgängermodell iPhone 4 erreichen konnte.

Das iPhone 4S verspricht maximale Geschwindigkeit

Dank der zwei Hochleistungs-Prozessorkerne, die mit einer Taktfrequenz von je 800 MHz arbeiten, verspricht das neue Smartphone-Modell dem Nutzer eine sensationelle Geschwindigkeit, mit der sich Webseiten im Internet aufbauen und Anwendungen auf dem Gerät gestartet werden sollen. Auch auf das Gameplay soll sich die verbesserte Leistung des A5 Chips auswirken. Neben der optimierten Geschwindigkeit lockt das Smartphone mit weiteren technischen Neuentwicklungen:

  • Bessere Anrufqualität dank Antennenumbau
  • Verbesserte Batterielaufzeit beim Telefonieren via UMTS
  • Erhöhung der Kameraauflösung auf 8 Megapixel
  • kürzere Belichtungszeiten der Kamera
  • neues Betriebssystem iOS 5
  • Videos können in Full HD aufgenommen werden
  • Optimierte Bandbreite dank HSDPA+

Es sind die inneren Werte, mit denen das iPhone 4S seine Fans überzeugt, denn rein äußerlich unterscheidet sich das Gerät kaum von seinem Vorgängermodell. Auch die erwarteten neuen Technologien wie LTE und NFC sind beim iPhone 4S noch nicht integriert. Dafür punktet das Smartphone mit der innovativen Spracherkennungssoftware „Siri“.

Siri – der persönliche Assistent auf dem iPhone 4S

Die neu entwickelte Spracherkennungssoftware „Siri“ zählt zu den schlagkräftigsten Argumenten, die für einen Kauf des Smartphones sprechen. Diese Software ist darauf ausgelegt, die vom Nutzer gesprochenen Eingaben zu erkennen und auf die diversen Anweisungen oder Fragen entsprechend zu reagieren – wie ein persönlicher Assistent im Taschenformat. So kann „Siri“ Fragen nach dem Wetter beantworten, Nachrichten verschicken oder Termine abspeichern und an diese erinnern. Auch eingehende SMS kann die Software dem Nutzer vorlesen, so dass diese Nachrichten bequem abgehört werden können. Um diese Aufgaben bewältigen zu können, benötigt das Smartphone den Zugang zum WLAN und dem Handy-Netz, da der eingesprochene Text an die Apple-Datenzentren übertragen, dort interpretiert und mit der passenden Antwort wieder zurückgeschickt wird.

Probleme mit dem iPhone lösen – dank der Wissenscommunity nupo.de

Die moderne Technik und die oftmals komplizierten Neuerungen des iPhones können allerdings auch Probleme bereiten, für die der Nutzer als Laie spontan keine Lösung hat. In diesen Fällen suchen die Besitzer solcher Smartphones oftmals Hilfe bei interaktiven Communities, in denen sich auch Fachleute aufhalten, welche über ein großes Hintergrundwissen zu diesem Thema verfügen. Für Alle, die Hilfe bei Fragen rund um ihr iPhone benötigen, ist die seit 2002 existierende Wissenscommunity nupo.de die richtige Anlaufstelle. Dort wurde eigens für Probleme rund um das Thema iPhone eine gesonderte Kategorie eingeführt. Dort können Themen zum eigenen, ganz speziellen Problem eröffnet und von fachkundigen Usern kompetent beantwortet werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Nutzer alle benötigten Informationen bereits in den Top Ten der beliebtesten Fragen finden kann, so dass die Lösung für das Problem nur einen Klick weit entfernt liegt.

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo