Frauen kaufen nicht nur gerne Schuhe, sondern auch Taschen, deshalb sind die Taschen-Trends 2012 für sie besonders interessant. Zu jeder Garderobe soll die passende Tasche mitgenommen werden, was besonders zu bestimmten Anlässen sehr wichtig ist. Doch wie sind die neuen Taschen-Trends 2012? Die Mode für die Taschen wechselt ebenso, wie für die Bekleidung oder Schuhe.

Die aktuellsten Trends im Detail

Im Sommer sind bunte und große Taschen aus leichtem Material in, die man als Shopper oder für den Besuch im Schwimmbad mitnehmen kann. Der Weg zur Arbeit erfordert aber eine andere Tasche. Eine zur Garderobe passende, gerne auch auffallend gestaltete Tasche mit viel Stauraum ist dann genau richtig. So passt auch die leichte Strickjacke, ein Snack für die Mittagspause und all die Kleinigkeiten, die man als Frau so mit sich trägt, hinein. Für den Stadtbummel nimmt man gerne eine kleine Ausführung in unterschiedlichen Arten mit. Ob als Ledertasche mit Henkel oder mit Schulterriemen, auch eine kleine Umhängetasche ist dann passend. Klassische und hochpreisige Ledertaschen sind etwas für viele Jahre. Die kauft man nicht einfach mal so, lässt sie sich schenken und nimmt sie dann zu besonderen Gelegenheiten einmal mit. So ist ein Markenprodukt aus echtem Büffelleder sicher eine Investition fürs halbe Leben geworden.

Handtaschen für jede Geldbörse

Die vielen verschiedenen Taschenhersteller sind bei den Frauen in unterschiedlichen Beliebtheitsgraden zu finden. Einige Taschenmarken wie Gucci, Louis Vuitton oder Prada zählen zu den Luxustaschen und können besser gemietet, als gekauft werden. Andere sind auch mit einem bekannten Namen durchaus erschwinglich und trotzdem gelten sie als Kultobjekt. Die Größen der Umhängetaschen variieren jährlich und werden diesen Sommer wieder ziemlich klein gehalten. Wenn die Haute Couture Designer Täschchen im Scheckkarten Format auf den Markt brachten, sind sie nicht unbedingt für den Alltag tauglich. Aber kleine Handtaschen können durchaus reizvoll sein, besonders wenn sie nicht in der Hand gehalten werden müssen, sondern über einen Schulterriemen quer getragen werden. So ist die eine oder andere Tasche zwar äußerst schick und bestimmt auch sehr hochwertig, doch die Mehrzahl der Frauen wird sie nicht benutzen wollen. Ihnen ist der große Shopper lieber, der all die Dinge in sich aufnimmt, auf die sie aus Survival Gründen nicht verzichten können.

Der Klassiker bleibt weiter in Mode

Deshalb haben die Hersteller der Modelabels auch Taschen entworfen, die lieber zwei große Henkel haben, schön bunt oder auch mal klassisch in der Farbe sind, mit Nieten verziert oder mit einer Lederblume an der Seite auffallen, aber sie sind praktisch und gehören zum Alltag der Frauen dazu. Dann können sie ruhig in unterschiedlichen Designs hergestellt werden, denn mit Taschen ist es Frauen genauso wie mit Schuhen, davon kann man einfach nicht genug bekommen.

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo