Sobald das Baby dem Kinderwagen entwachsen ist, sorgt ein wendiger Buggy für die Mobilität unterwegs. Kann der Nachwuchs schon selbstständig sitzen, ist er auch reif für einen Buggy. Säuglinge sollten doch lieber liegend transportiert werden. Meist ist das rund um den ersten Geburtstag herum der Fall und das neue Gefährt kann gebührend eingeweiht werden! Wann nun der genaue Zeitpunkt für den Umstieg vom Kindewagen auf einen Buggy gekommen ist, das entscheiden Eltern aber selbst. Sie kennen ihren kleinen Sonnenschein am besten und können gut einschätzen, ob der Nachwuchs seinen Kopf bereits längere Zeit selbstständig halten kann. Um Haltungsschäden vorzubeugen, muss die Muskulatur nämlich schon ausgereift sein, sonst ist das Baby im Kinderwagen noch gut aufgehoben. Doch sobald das Interesse an der Umwelt erwacht, ist ein Buggy die erste Wahl!

Den richtigen Buggy finden

Im Fachhandel werden Modelle in allen erdenklichen Farben und Ausführungen angeboten, doch welcher ist der richtige Buggy für die junge Familie? Eltern berücksichtigen den zukünftigen Einsatzort des Gefährts, so lässt sich die Auswahl rasch einschränken. Wohnt man zentral und ist die Familie überwiegend zum Einkaufen auf asphaltierten Wegen unterwegs, kauft man einen leichtgängigen Buggy, der zusammengeklappt in jedem Kofferraum Platz findet. Können noch Einkaufstüten und Windelpakete im und am Buggy verstaut werden, umso besser. Stehen oftmals freie Stunden in der Natur auf dem Programm, müssen die Räder des jeweiligen Modells auch Schotterstraßen und Waldwege ohne Probleme meistern. Vor dem Kauf gilt es auf jeden Fall, die einzelnen Abmessungen mit dem Platzangebot in der Familienkutsche zu vergleichen. Damit der Buggy auf jeden Fall immer mit dabei ist, wenn sich Groß und Klein auf eine gemeinsame Tour begeben.

Der Buggy PEPP von Nuna – ein Buggy mit Köpfchen!

Der niederländische Hersteller Nuna weiß, was sich Eltern und Kinder wünschen. Neben einem Reisebett, Autoschalen für Babys und Hochstühlen bietet das innovative Unternehmen mit seinem Buggy PEPP eine echte Alternative zum herkömmlichen Kinderwagen. Das Baby möchte bereits an seiner Umwelt teilhaben und das Drumherum mit Augen und Ohren erkunden. Eine Fülle an ganz praktischen Funktionen überzeugt Familien auf Anhieb! So lässt sich der Buggy PEPP mit nur einer Hand steuern. Auf Rucksackgröße und ganz flach wird das Modell, das im modernen Design sofort ins Auge sticht, zusammengeklappt. Und ebenso einfach öffnet Mama den Buggy mit nur einer Hand. Denn im Alltag sitzt das Baby in der Zeit auf dem anderen Arm und wie immer wären zwei zusätzliche Hände hilfreich. Nuna denkt eben mit und hat den Buggy PEPP mit wichtigen Kleinigkeiten ausgestattet, die sich aber im Familienleben bewährt haben. Aus zwei Liegepositionen lässt das Baby die Landschaft und die Menschen an sich vorüberziehen und auch für ein gemütliches Schläfchen ist der Buggy PEPP bestens geeignet. Damit der Sprössling dabei nicht in seinen süßen Träumen gestört wird, fängt eine fortschrittliche Federung alle Stöße ab. Der Griffbügel für die Eltern ist höhenverstellbar, so darf auch Papa abwechselnd schieben und seinen Nachwuchs stolz ausführen. Mit dem „One-Touch“ Bremssystem und einem 5-Punkte-Gurt ist das Thema Sicherheit beim Buggy PEPP ab sofort kein Thema mehr und sorgt für ein gutes Gefühl. Mit nur 8.3 Kilogramm Gesamtgewicht ist das Gefährt von Nuna für Kinder bis 18 Kilogramm geeignet und begleitet Familien lange Jahre durch die Kindheit und auf allen Ausflügen und im Urlaub. Der Buggy PEPP ist einfach immer mit von der Partie!

Mehr Informationen zu den Produkten von Nuna finden Sie unter: www.shopnuna.de.

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo