Ferne Länder zu erkunden, davon träumen viele. Doch in den Flieger zu steigen und Südamerika auf eigene Faust zu entdecken, das trauen sich nicht alle. Zu groß ist die Angst, sich in der Ferne nicht zurechtzufinden oder an der Sprachbarriere zu scheitern. Doch den Traum vom Urlaub in Südamerika können sich alle erfüllen. Bei einer Südamerika Kreuzfahrt geht es mit deutschsprachigem Personal auf die Reise. Kreuzfahrten liegen voll im Trend und das nicht ohne Grund.

Entspannen auf dem Kreuzfahrtschiff

Gerade wenn man keinen richtigen Bezug zu den Ländern südlich des Äquators hat, ist eine Kreuzfahrt Südamerika eine ideale Möglichkeit, diese kennenzulernen. Nach der Ankunft am Flughafen im Ausgangsland geht es an den Hafen, wo schon der mondäne Ozeanriese wartet. Nach dem Einchecken braucht man sich um den Weitertransport des Gepäcks nicht zu kümmern. Bei einer Rundreise mit dem Bus muss man jeden Abend ein neues Hotelzimmer beziehen, nicht so bei einer Südamerika Kreuzfahrt, wo man während des gesamten Aufenthalts in derselben Kabine bleibt. Kreuzfahrten sind aus folgenden Gründen besonders beliebt:

  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis
  • Man lernt in relativ kurzer Zeit viele Länder kennen
  • Zahlreiche Sportmöglichkeiten an Bord
  • Wellnessoasen
  • Ausgezeichnete Küche

Kreuzfahrten richten sich an ein breites Publikum. Familien lieben sie wegen der unzähligen Unterhaltungsmöglichkeiten und der meist im Reisepreis inkludierten Kinderbetreuung. Paare erleben romantische Momente bei Sonnenuntergang an Deck. Und Alleinreisende finden bei Landausflügen und bei dem facettenreichen Abendprogramm schnell Anschluss. Und das egal für welche der zahlreichen Reiserouten von Costa in Südamerika man sich entscheidet.

Kurze Kreuzfahrt für Einsteiger

Bei Costa hat man die Möglichkeit, eine Südamerika Kreuzfahrt mit einem Städtetrip zu verbinden. Dazu eignet sich die kurze Tour von nur vier Tagen perfekt. Das Schiff liegt am Hafen von Montevideo vor Anker. Bevor es in See sticht, haben Gäste die Möglichkeit, die Hauptstadt Uruguays kennenzulernen. Das Zentrum bildet der mächtige Plaza Independencia, den zahlreiche historische Bauten säumen. Zu sehen sind unter anderem der Präsidentensitz Torre Ejecutiva und eine 17 Meter hohe Statue des Nationalhelden José Gervasio Artigas. Am zweiten Tag erreicht der Ozeanriese Buenos Aires, das wegen des umfangreichen kulturellen Angebots auch als Paris Südamerikas bezeichnet wird. Unter anderem befindet sich hier mit dem Teatro Colón eines der berühmtesten Opernhäuser. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang durch das Arbeiterviertel La Boca nahe des Riachuelo Flusses. In dem belebten Stadtteil tummeln sich zahlreiche Straßenkünstler. Außerdem sind hier farbenfroh gestrichene Wellblechhäuser zu sehen. Naturliebhaber kommen am vorletzten Tag der Reise auf ihre Kosten. Dann nämlich legt der Ozeanriese in Punta del Este an. In einem der exklusivsten Orte Uruguays lädt der lange Strand an der Playa Brava zum Entspannen ein. Hinter dem feinsandigen Küstenabschnitt sind dichte Kiefernwälder und prachtvolle Wohnbauten zu sehen.

Weitere Reiserouten in Südamerika

Wer sich bei einer Kreuzfahrt in Südamerika ganz dem Leben an Bord widmen möchte, ist auf der 5-Tagestour von Buenos Aires nach Rio de Janeiro genau richtig. Auf der prächtigen Costa Fascinosa geht es vom Ausgangshafen in die Hauptstadt Brasiliens. Auf dem 290 Meter langen Ozeanriesen verwöhnen 1.110 Mitarbeiter ihre Gäste. Die Einrichtung des Schiffes orientiert sich ganz nach den Größen aus Theater und Kino. Die einzelnen Decks sind nach berühmten Literaten und anderen Figuren wie Dr. Schiwago, Aido und Tosca benannt. An Bord erwarten Passagiere ein 4D Kino sowie die spektakuläre Kochshow Bravo Chef. Besonders viel von Südamerika sehen Passagiere auf der 10 Tage langen Kreuzfahrt nach Uruguay, Argentinien und Brasilien. Start dieser Tour ist in Montevideo, gleich am nächsten Tag steht mit Buenos Aires ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Nach einem Tag auf See ist am vierten Tag die pulsierende Metropole Rio de Janeiro erreicht. Das Wahrzeichen, die 38 Meter hohe Christusstatue auf dem Zuckerhut ist schon von weitem zu sehen. Auch auf dem berühmten Stand Copacabana scheint das Leben niemals still zu stehen. Bis in die Nacht hinein wird hier Samba getanzt. Das ehemalige verschlafene Fischerdorf Buzios in Brasilien wird ebenfalls angesteuert. Heute zählt der Ort zu den beliebtesten Badedestinationen des Landes. Beim Flanieren auf der eleganten Orla-Bardot-Promenade genießen Passagiere das mondäne Flair. Auf den Spuren des legendären Thomas Cavendish wandeln Passagiere am nächsten Hafen, nämlich in Ilhabela. Der Pirat versteckte sich dort nämlich in verborgenen Buchten und griff ein Schiff nach dem anderen an. Heute lockten der 36 Kilometer lange Traumstrand und eine faszinierende Tierwelt. Erholung finden Gäste im feinen Sand, wo sich mächtige Palmen über den Köpfen biegen. Lohnenswert ist auch ein Ausflug in den Urwald, wo es mehr als 300 Wasserfälle gibt. Dank des facettenreichen Ausflugsprogramms von Costa werden alle Urlaubswünsche erfüllt. Egal ob Städtebesichtigung oder Dschungeltour, mit erfahrenen Guides geht es in das faszinierende Hinterland Südamerikas oder zu den kulturellen Höhepunkten der Millionenstädte. Dabei lernt man die Urlaubsländer von einer ganz facettenreichen Seite kennen.

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo