Wasser und Säfte als reine Durstlöscher sind längst passé! In der heutigen Zeit und in der Zukunft übernehmen die modernen Getränke in unserem Alltag eine Fülle an weiteren Aufgaben, die weit über das Stillen des Durstes hinausgehen. Die bunten Drinks aus dem Supermarktregal sind wahre Tausendsassa und versprechen mit ihren vielfältigen Inhaltsstoffen eine optimale Versorgung des Körpers. Auf Basis von Früchten und einzelnen Gemüsesorten beinhalten die Getränke mehrere Vitamine und Nährstoffe, denen man spezifische Eigenschaften im Kampf gegen Müdigkeit, vorzeitiger Alterung und für ein gesundes Leben nachsagt. Doch sind die modernen Getränke aus dem Labor auch tatsächlich gesund?

Die Getränke von morgen!

Energy-Drinks versprechen den ultimativen Kick und Teesorten, versetzt mit Stevia und Fruchtextrakten, sagen nicht nur dem Durst den Kampf an, sondern auch der Hautalterung und den freien Radikalen in der Luft. Schon lange sind die modernen Getränke von heute in den Fokus der Werbestrategen gerückt und präsentieren sich immer noch ausgefallener. Die Frage, ob man diese neumodischen Erfindungen überhaupt benötigt, kann man getrost mit einem klaren „nein“ beantworten. Denn meist enthalten die Möchtegern-Durstlöscher vor allem Zucker und künstliche Farbstoffe. Eines ist jedoch sicher: Der Körper benötigt täglich 1,5 Liter Flüssigkeit, um optimal versorgt zu sein. Dazu greift man am besten zu stillem Mineralwasser oder auch zu ungesüßten Säften. Direktsäfte aus Äpfeln oder Trauben beinhalten ebenfalls nur den Fruchtzucker, der schon im Obst selbst enthalten ist. Diese natürlichen Säfte lassen sich perfekt verdünnen und stoppen den Durst. Doch wie sieht es mit Alkohol und Kaffee aus, muss man auf diese Getränke, die ja eigentlich zu den Genussmitteln zählen, ebenfalls gänzlich verzichten?

Kaffee & Co. im Alltag

Niemand muss dem Alkohol abschwören, denn ein Glas Wein zum Abendessen oder auch ein Gläschen Sekt zum Anstoßen haben noch niemandem geschadet. Neben dem Alkoholgehalt, der sich je nach Dosis immer negativ auf den Organismus auswirkt, sollte man allerdings auch den Kaloriengehalt von Alkohol im Auge behalten. Anders verhält es sich da mit einer Tasse Kaffee. Für viele von uns gehört Kaffee zum Start in den Tag einfach dazu. Und auch tagsüber summiert sich die Menge an Koffein, die man – meist unbemerkt – zu sich nimmt. Aber auch hier kommt es auf die Dosis an! Alles, was man seinem Organismus zuführt, egal, ob essen oder trinken, sollte von hochwertiger Qualität sein. Ein biologischer Kaffee aus natürlichem Anbau schmeckt nicht nur besser, er fügt dem Körper auch keinen Schaden zu. Die Kaffeebohnen kommen nämlich ohne den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und synthetischen Düngemitteln in die Tasse. Und auch die Umwelt profitiert von der biologischen Produktion. Getränke gehören zu unserem Speiseplan einfach dazu! Der Verbraucher ist jedoch oftmals verunsichert, zu groß ist die Auswahl und zu plakativ sind die Versprechungen der Werbung. Wer seine Ernährung und damit auch seinen Getränkekonsum auf das Notwendigste reduziert und Wein und Kaffee auf biologischer Basis kauft, der tut seinem Körper etwas Gutes und muss dabei auch nicht auf den Genuss im Alltag verzichten.

Über den Autor

Neue Trends sucht und findet man am besten auf Trendartikel.at, denn hier wird rund um die Uhr über brandaktuelle News, Wissenswertes und Interessantes aus dem Alltag berichtet. Dabei sind die Informationen breit gefächert und umfassen alle Bereiche des täglichen Lebens. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@trendartikel.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.